Naturparks, Nationalparks, Regenwald und Nebelwald

Naturparks, Nationalparks, Regenwald und Nebelwald

Regenwald, Nebelwald und Dschungel - Selva tropical

In Panama gibt es mehrere Naturschutzgebiete, Nationalparks und unberührte Inseln.

Der Nationalpark "Volcán Barú" in der Provinz Chiriqui ist das älteste Naturschutzgebiet Panamas. Auf dem Gipfel des höchsten Berg des Landes mit 3.477 Meter, kann man mit viel Glück von dort die Karibik- und Pazifikküste erblicken. Eine Wanderung durch den tropische Regenwald und den unberührten Nebelwald ist ein einzigartiges Erlebnis, zB. in der Region um El Valle de Antón, in Coclé. Das größte zusammenhängende Regenwaldgebiet in ganz Zentralamerika liegt im Südosten Panamas in der Provinz Darién. Von der UNESCO wurde dieser großflächige Nationalpark Darién zum Weltnaturerbe und Biosphärenreservat ernannt.

In Panama existieren 15 National Naturparks:

  • Parque Internacional La Amistad
  • Parque Nacional Altos de Campana
  • Parque Nacional Camino de cruces
  • Parque Nacional Cerro Hoya
  • Parque Nacional Chagres
  • Parque Nacional Darién
  • Parque Nacional Isla Bastimentos
  • Parque Nacional Isla de Coiba
  • Parque Nacional Omar Torrijos
  • Parque Nacional Portobelo
  • Parque Nacional Santa Fe
  • Parque Nacional Sarigua
  • Parque Nacional Soberanía
  • Parque Nacional Volcán Barú

Parque Nacional Isla Bastimentos - Bocas Del Toro

Parque Nacional Isla Bastimentos - Einzigartige Unterwasserwelt

Aufgrund des kristallklaren Wassers ist die Region sehr gut zum Tauchen geeignet und man findet nur noch selten auf der Welt derart große und intakte Korallenriffe.

Mehr Bilder und Informationen zum Archipiélago de Bocas del Toro und der Karibik-Küste im Norden von Panamá gibt es in unserem Reiseziele Bereich.